Login

16.01.2017: FCCHP erfolgreich begutachtet

Erasmus+-Projekte werden nach ihrem Abschluss gutachterlich bewertet. FCCHP, das zum 31.08.2016 beendet wurde, erhielt zu Beginn 2017 die Nachricht über das Ergebnis der Begutachtung. Zu den zu bewertenden Kriterien des Verfahrens heißt es im Gutachten u. a.:

Relevanz des Projekts

„Das Projekt hat mit der Qualifizierung von verschiedenen Zielgruppen (Auszubildende, Fachkräften, Multiplikatoren und Lehrkräfte / Dozenten) zu einer innovativen Technologie – der Brennstoffzellentechnologie und BZH – die Strategie und Ziele von Erasmus+ voll umgesetzt“.

Qualität der Projektkonzeption und -durchführung

„Die Projektumsetzung erfolgte gemäß dem Projektantrag. Die Programmdurchführung erfolgte in hoher Qualität und bewies die Projekterfahrung des Antragstellers. Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder“.

Zusammensetzung des Projektteams

„Das Projektteam setzte sich aus projekterfahrenen, EU-erfahrenen Projektpartnern und Projektpartnern ohne EU-Erfahrung zusammen. Fachlich konnten die Partner auf sich ergänzende Expertisen aus den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Berufspädagogik sowie Fachgegenstand verweisen“.

Wirkung und Verbreitung der Projektarbeit

„Im Rahmen des Projektes und des Projektteams wurden die im Antrag zugesagten Impact and Dissemination Aktivitäten in vollem Umfang erreicht. Dargestellt wird dies auch in dem im Projekt entstandenen Film, der vorrangig eine Darstellung der Ergebnisse bzw. Aktivitäten des Projektes ist“.

Mit diesen Aussagen wurde bescheinigt, dass FCCHP „sowohl die Förderung energieeffizienter Systeme als auch die Förderung innovativer, europaweiter Weiterbildung einschließlich der Qualifizierung von Multiplikatoren unterstützt“.

FCCHP schloss die Begutachtung nach dem Bewertungsraster der NA insgesamt mit sehr gut ab.