Login

 

Satellit mit PAFC-VersorgungQuelle: NASA

 

 

Leere Strassen während der ÖlkriseQuelle: spiegel-online

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Röhrenkonzept einer BrennstoffzelleQuelle: ModernLearning GmbH

 

 

1969

Die NASA setzt die nächste Generation von PEM-Brennstoffzellen ein. Diese von General Electric weiterentwickelte PEMFC verwendet bereits eine protonenleitende Membran auf der Basis eines perfluorierten und sulfonierten Polymers. Diese verbesserte Technik kommt erstmals bei den NASA-Biosatelliten zur Anwendung.

 

 

 



1973

Die Ölkrise beschleunigt die Entwicklungsarbeiten zur Brennstoffzellentechnik. Ziel ist die Realisierung großer Kraftwerke mit einer Leistung von mehreren hundert Megawatt für die Stromerzeugung.

International Fuel Cell (IFC) und United Technologie Corporation (UTC) beginnen mit der Entwicklung phosphorsaurer Brennstoffzellen (PAFC) mit mittlerem Temperaturniveau für den stationären Betrieb. Weitere Firmen wie zum Beispiel Siemens intensivieren die Forschung.

 

 

 

1978

Die US-amerikanische Firma Westinghouse startet die Produktion von Hochtemperatur-Brennstoffzellen auf der Grundlage einer neuen Technik, bei der Anode und Kathode röhrenförmig angeordnet sind.