Login

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Francis BaconQuelle: stck.xchng

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

W. SchottkyQuelle: stck.xchng

NernstbrennerQuelle: stck.xchng

1897

Walther H. Nernst (1864-1941) verwendet als erster Forscher in seiner „Nernst-Lampe“ yttriumdotiertes Zirkonoxid als Elektrolyt. Mit seiner Lampe beleuchtet er auf der Weltausstellung 1900 den Pavillon der Allgemeinen Elektrizitätsgesellschaft (AEG).

Die „Nernst-Masse“ wird noch heute als Elektrolyt für die Hochtemperaturbrennstoffzelle in der stationären Energieerzeugung verwendet.

 

 

 

1939

Walter Schottky (1886-1976) entwickelt die erste geschlossene Theorie über die Hochtemperatur-Brennstoffzelle (SOFC). Bedingt vom Beginn des Zweiten Weltkriegs wird dieser Ansatz nicht weiter-verfolgt.

 

 

 

 

 

1954

Francis T. Bacon (1904-1992) baut die erste praktisch anwendbare Brennstoffzelle. Die sogenannte „Baconzelle" arbeitet mit Wasserstoff als Brennstoff und mit einem alkalischen Elektrolyten.

Die Elektroden bestehen aus porösem gesinterten Nickelpulver, das preiswerter ist als das bis dahin verwendete Platin. Die Gase diffundieren von hinten durch die Elektroden und treten auf deren Vorder-seite in Kontakt mit dem Elektrolyten. Bacon demonstriert seine Zelle erfolgreich an einem Fahrzeug.