Login

26.02.2015: Die Basis von FC CHP-Future

FC CHP hat nun Fahrt aufgenommen. Es ist die Fortsetzung einer Reihe von erfolgreichen Projekten, deren erstes bereits vor mehr als 10 Jahren gestartet ist. Die Abbildung rechts gibt einen Überblick.

Nach der erfolgreichen Umsetzung von Aufträgen zu Brennstoffzellen-Heizgeräten durch die Initiative Brennstoffzellen (IBZ) und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) als Reaktion auf den vorhandenen Informationsbedarf wurde 2004 das erste ZuHause-Projekt beantragt, welches 2005 mit dem Titel „Die Zukunft der Brennstoffzelle in der Haustechnik“ an den Start ging. Bei diesem Projekt ging es inhaltlich um Basiswissen bzw. Hintergrundinformationen zu Brennstoffzellen. Das Konsortium, das das Basismodul „Brennstoffzellen-Heizgeräte“ realisierte, umfasste damals schon Einrichtungen, die auch heute noch dabei sind: HWK OS, ML, LVH und FRAEMA (damals noch als Mitwirkende bei Aspremetal).

Die Projektgruppe hatte mit ZuHause 1 sehr viel Anerkennung gefunden. Da die KWK-Technik nicht nur Brennstoffzellen-Heizgeräte umfasst, sondern sich bereits als BHKW erfolgreich aufdrängte, lag es nahe, in ZuHause 2 ein Brückenmodul „Brennstoffzellen-Heizgeräte“ zu entwickeln. Damit wurden Qualifikationen und Kompetenzen erfasst, die bereits bei der konventionellen KWK-Technik (bei BHKWs) benötigt werden und die auch bei Brennstoffzellen-Heizgeräten erforderlich sind. ZuHause 2 endete 2009.

Zu diesem Zeitpunkt war realistisch erkennbar, dass die Marktreife von Brennstoffzellen-Heizgeräten alsbald vorliegen wird. So wurde 2010 mit ZuHause 3 ein weiterer Projektantrag eingereicht, der wiederum zu überzeugen wusste. Aus der Mitwirkung der deutschen Projektpartner in Callux war bekannt, was an und mit den Brennstoffzellen-Heizgeräten geschehen muss. Damit war auch das Profil des neuen Projekts als Anwendungsmodul gegeben. Hierzu liegt die DVD „Brennstoffzellen-Heizgeräte. Strom und Wärme gekoppelt und dezentral erzeugen“ vor, die in Deutsch, Englisch und Spanisch durch den Verlag Christiani vertrieben wird. Diese DVD nimmt in FC CHP bei den Seminaren für Lehrkräfte und für Auszubildende eine zentrale Rolle ein.

Mit dem Ende von ZuHause 3 war dann endgültig das eingetreten, was von Optimisten bereits für 2004/05 erwartet bzw. erhofft wurde: Mit dem Gerät BlueGEN von CFC begann 2012 die Vermarktung der Brennstoffzellentechnologie.

Vor diesem Hintergrund wurde in 2013 beschlossen, ein Projekt zur Umsetzung von Seminaren zu Brennstoffzellen-Heizgeräten in der Aus- und Weiterbildung zu beantragen. Im Oktober 2014 ist dieses Projekt als FC CHP-Future mit einer Laufzeit bis Ende August 2016 gestartet. Bei den nun anstehenden Informations- und Qualifizierungsangeboten greift FC CHP vor allem auf Ergebnisse und Erfahrungen der ZuHause-Projekte zurück.

Zeitleiste der Projekte bis heute
Vergrößern Sie die Grafik durch einen Klick.