Login

20.05.2017: Fortsetzung von FC CHP beantragt

Die Entwicklung von Brennstoffzellen-Heizgeräten (BZH) in Deutschland und Europa gilt als marktreif. Um welche Geräte es sich dabei handelt, ist unter www.ibz-info.de/Modelle einzusehen. In FC CHP wurden dafür zielgruppenspezifische Blended Learning (BL)-Angebote zum Erwerb von Qualifikationen für BZH durch Fachkräfte und Auszubildende (SHK-Anlagenmechaniker/innen und Elektroniker/innen für Gebäude- und Energietechnik) sowie für Lehrkräfte / Dozenten dieser Berufe entwickelt und erprobt. Über diese Angebote informiert www.fuelcellknowhow.com im Menü „Ergebnisse / Produkte“.

Darüber hinaus gibt es aber auch einen Bedarf an Informationen und Qualifizierungen für Energieberater, Planer / Architekten und Schornsteinfeger, die beruflich ebenfalls mit BZH zu tun haben. Diese Berufe (hier zusammenfassend als nicht-installierende Berufe bezeichnet) haben in den Arbeits- und Geschäftsprozessen von BZH unterschiedliche Aufgaben und Zuständigkeiten wahrzunehmen, die sie herstellerneutral im Kontakt mit Kunden umsetzen.

Energieberater haben die Aufgabe, bei Bauvorhaben, insbesondere Sanierungen, im Hinblick auf Energieeinsparung die Bauherrn unabhängig zu beraten und Energiekonzepte zu erstellen. Sie haben dabei das gesamte Gebäude und die dazugehörige Anlagentechnik im Blick. Die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt.

Bei Planer / Architekten handelt es sich um bekannte, seit langem im Haus- und Gebäudebereich tätige Berufe. Sie nehmen schwerpunktmäßig Aufgaben der Planung von Neubauten und Gebäudesanierungen wahr.

Schornsteinfeger sind mit hoheitsrechtlichen Aufgaben betraut. In Deutschland wird kein Wärmeerzeuger in Betrieb genommen, ohne dass ein Schornsteinfeger Kenntnis davon hat. Bei BZH sind sie für die Abnahme zuständig und (mit Einschränkungen) für die Abgasmessung. Schornsteinfeger übernehmen zunehmend beratende Funktionen, da sie regelmäßigen Zugang zu den Heizungsanlagen haben und die Eigentümer produktneutral auf effektive Techniken der Wärmeerzeugung hinweisen.

Für die nicht-installierenden Berufe im Arbeits- und Geschäftsprozess von BZH hat das BTZ Osnabrück die Fortsetzung von FC CHP im europäischen Programm Erasmus+ beantragt, um ein vollständiges Weiterbildungsangebot zu BZH für alle beteiligten Berufe zu gestalten. Bei Erfolg kann FCCHP2 Ende 2017 starten.