Login

Die Zielgruppen

Durch die Brennstoffzellentechnologie werden mehrere Berufe angesprochen. In der Aus- und Weiterbildung zu Brennstoffzellen-Heizgeräten sind derzeit folgende Zielgruppen: 

(1) Es sind Lehrkräfte zu schulen und mit Brennstoffzellen-Heizgeräten vertraut zu machen, die zukünftig als Multiplikatoren für die Aus- und Weiterbildung der Anlagemechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Elektroniker/innen für Gebäude- und Energietechnik gebraucht werden. Hier sind Berufsschullehrer und Ausbilder der überbetrieblichen Berufsbildungs­einrichtungen angesprochen, die in der Erst- und Weiterbildung tätig sind bzw. sein können. 

(2) Es sind Fachkräfte zu qualifizieren: Betriebsinhaber, um die Brennstoffzellen- Heizgeräte in das Geschäftsfeld einzubeziehen, Kunden zu beraten und die Geräte anbieten und verkaufen zu können. Fachkräfte der Heizungs- und Elektrotechnik sind zu schulen, um Einbau und Betrieb sowie Wartung und Service von Brennstoffzellen- Heizgeräten zu planen und umzusetzen.

(3) Es sind Auszubildende der Berufe Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Elektroniker/innen für Gebäude- und Energietechnik als zukünftige Fachkräfte auf die Brennstoffzellentechnologie vorzubereiten.

Darüber hinaus sind von Brennstoffzellen-Heizgeräten auch Energieberater, Planer und Architekten sowie Schornsteinfeger betroffen, für die zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls inhaltlich, zeitlich und organisatorisch spezifische Angebote noch zu gestalten sind.

Alle FC CHP-Angebote erfolgen nach dem Blended Learning-Konzept.